.
Projekt RFID, zur Vermeidung von Fehlleitungen von Gepäckstücken auf Flughäfen

Verfahren zum Orten, Verfolgen und Wiederfinden von Gepäckstücken
17.July.07 - 18:00 Rainer Dahlmann


Die Idee ein Verfahren zu entwickeln, das sich mit Fehlleitungen von Gepäckstücken beschäftigt, kam uns Ende 2002. Im Jahre 2003 haben wir dann das Problem gelöst und gingen mit unserem Verfahren bzw. dieser Idee an die Öffentlichkeit und suchten Interessenten und/oder Investoren für eine Schutzrechtsanmeldung - ohne nähere Informationen darüber zu veröffentlichen.

Leider glaubte uns damals kaum jemand, das mit einem solchen funktionierenden Verfahren Unmengen an Ausgaben für die betroffenden Airlines eingespart werden konnte, deshalb interessierte sich auch niemand für dieses Projekt. Im Gegenteil, als wir vorsichtige Zahlen nannten wurden wir ausgelacht und verspotet, kann nicht sein war die herrschende Meinung dazu, man hielt uns schlicht für verrückt..

Heute gibt es fundierte Zahlen von der AEA ( Association European Airlines ), IATA ( International Air Transport Association ), SITA ( Air transport communications and IT solutions ) usw., die unsere Schätzungen von damals belegen. Auch wir sprachen, aber bereits 2003/2004, von Milliarden von Euro an Einsparungen für die betroffenden Airlines. Mit unserer Innovation können Bodenverkehrsdienstleister wie Airlines enorm hohe Ausgaben einsparen - somit wesentlich Downsizen.

Sie erwarten jetzt sicherlich ein ordentliche Produktbeschreibung inkl. Workflow und Features, leider können wir Ihnen damit noch nicht dienlich sein. Dies wird aber, soweit es uns als PR- und Marketing Laien möglich, bald nachgeholt werden. Wir können Ihnen aber jetzt schon anbieten, sich unsere Patentanmeldung zu unserem Verfahren anzusehen, damit sie einen Einblick darüber bekommen.

Download der Patentbeschreibung:

Verfahren zum Orten, Verfolgen und Wiederfinden von Gepäckstücken

Unsere Innovation zeichnet sich auch dadurch aus, dass es kein starres oder fest einzubauendes System ist, sondern eines, das einen flexiblen Einstieg und sukzessiver Ausbau ermöglicht. Es kann bereits kostengünstig sowie mit einfachen Mitteln sicherstellen, dass in Zukunft Fehlleitungen von Gepäckstücken zuverlässig verhindert werden.

Unser Verfahren kann aber noch mehr. Wenn das Problem Gepäckfehlleitung relativ schnell durch unser Konzept und einem Lean Management gelöst ist, kann unser Konzept zu einem weitreichenden, globalen Informationssystem, für den operativen Bereich, ausgebaut werden. Auch Dienstleistungen für den Passagier werden hier nicht zu kurz kommen - „Think big, start smart“ eben. Unsere Innovation braucht auch kein Benchmarking fürchten! Deshalb lautet unser Kredo dafür:

"Fence the bench"

Sollten Fragen bezüglich unsere Idee oder das in der Patentbeschreibung beschriebenen Verfahrens auftauchen, zögern Sie bitte nicht uns diese zu stellen, wir würden uns freuen Ihnen diese beantworten zu dürfen!

Eines können wir Ihnen aber schon jetzt erzählen, es handelt sich um ein Produkt mit einem wirklich hohen Cash Cow, welches im Bereich RFID auch das Zeug zu einer Killerapplication hat sowie eine ausgesprochen gute Win-Win-Situation bietet.

© 2007 für www.rd-innovation.com

.
Neue Artikel

17.July.07 - 18:00 Rainer Dahlmann

Kurz-Erklärung zum Projekt RFID, Vermeidung von Fehlleitungen von Gepäckstücken auf Flughäfen

Aktuelle Arbeiten

18.July.07 - 15:30 Rainer Dahlmann

Sicherheitstechnik für Privat Consumer